...direkt zur Partnervogelvermittlung
FedernHilfe e.V.
Größer - Besser - Vogelgerechter.
Gemeinnütziger & innovativer Tierschutz.
Für ein noch besseres Leben aller Papageien und Sittiche in menschlicher Obhut.

Partnervogelvermittlung - Kontakt aufnehmen


Abgabe Aras, Kakadus und sonstige Papageien (ID 2617)
veröffentlicht am 24.05.2020, aktualisiert am 29.06.2020
2 x Goffin Kakadu

Alter/Geschlecht: Männlich 17 Jahre / Weiblich 9 Jahre
Krankheiten/Handicap: Vergrößerte Aorta / Keine

PLZ / Ort: 47053 Duisburg
Kontakt: s.koberg@arcor.de

Vermittlung erfolgt direkt zwischen Abgebenden und Interessenten.

Wir Suchen ein gutes Zuhause für unsere beiden Kakadus . Wir sind die zweiten Besitzer die sie auf Grund von Krankheit der Vorbesitzer übernahmen. Da wir im laufe der Jahre beruflich aufstiegen, wurde die verfügbare Zeit immer weniger & da gerade Goffins besonders viel Zuwendung benötigen , haben wir uns nun Fest dazu entschlossen ein neues Zuhause für sie zu suchen.

Hier ihre Gewchichte im kurzen :

Cookie , unser Männlein , ist eine handaufzucht, wurde leider viel zu früh verkauft & wurde 8 Jahre allein gehalten . Da er als stolzer Kakadu schnell Mittelpunkt der Familie wurde, war & ist er dementsprechend fehlgeprägt.
Irgendwann begann Cookie sich zu rupfen. Auf Anraten eines Tierarztes kam endlich ein Mädchen dazu Und das rupfen hörte auf. Leider war auch da die Vermittlung suboptimal . Schnuckie kam zwar sehr gut Sozialisiert & in einem guten Alter von 6 Monaten in die Familie , Cookie war aber mit einem fast Baby alles andere als begeistert über seine neue Gefährtin ( zumal er sich ja nicht als artgleich erkannte ). Sie lebten nun nebeneinander her, waren aber zumindest nicht mehr ganz allein .
Ca zwei Jahre später kam die Krankheit der Besitzer & Sie mussten ausziehen . Als zwischen Lösung landeten sie auf einem Speicher , was besonders Cookie als auf Menschen geprägt sehr zusetzte . So konnte es nicht bleiben & die beiden Zogen zu uns.
Sie bekamen nun ein ganzes Zimmer zusammen mit unseren 7 Nymphensittichen. Eine getrennte Edelstahl Voliere für je einen Kakadu & die Nymphen wurde angeschafft . Im Freiflug zusammen & zum schlafen getrennt arbeiteten wir die nächsten zwei Jahre daran Cookie das Vogel Sein näher zu bringen.
Er lernte das ein verschlossener Raum hinter einer Tür nichts schlimmes ist . Fing an sich selbst zu beschäftigen und seinen Tag selbst zu gestalten . Schreddern , spielen, Alles Dinge die er entdecken musste .er schrie dauerhaft laut & viel , auch das schafften wir ihm mit viel Geduld abzugewöhnen & den Schrei als „Ruf“ durch ein wesentlich angenehmeres „hi“ zu ersetzen . Da Cookie biss wen er nicht mochte , fingen wir mit Clickern hat . Dies lastete ihn nicht nur ungemein aus, sondern er lernte auch einen anderen Weg sich zu verständigen . Das beißen hörte völlig auf denn er wusste das er uns begreiflich machen kann wen er Dinge nicht möchte und wir ihn verstanden und respektierten ! Da wir uns bis auf das arbeiten mit dem clicker großenteils distanzierten ,macht ihm dies unheimlichen Spaß und er wurde zu einem ganz anderen tollen Kakadu der viele „Tricks“ beherrscht .
Schnuckie wurde neben her immer älter , Sie lernte beim Clickern nicht so schnell , jedoch mit genau so viel Spaß ! Sie schaffte es das beide Vögel mehr und mehr Schwarm verhalten zeigten & sich daran gewöhnten . Gemeinsam putzen , fressen und sogar rufen sind heute ein selbstverständliches Bild Welches Sie ihm beibrachte . Sie versuchte „ihren“ Männchen immer wieder ihre Liebe durch putzen zu zeigen , bekam aber immer nur Ablehnung von ihm .. mit eintreten der geschlechtsreife schlug die Stimmung aber so weit um das er Sie immer wieder angriff . Auch unsere Nymphensittiche wurden böse attackiert & uns blieb keine andere Wahl als Ihn nun im Freiflug ohne Aufsicht von den anderen zu trennen . Versuche ihn mit anderen Goffin Kakadus , männlich wie weiblich , zusammen zu bringen , endeten stets in Aggression ..So pendelte es sich ein das wir alles zusammen & doch getrennt machen mussten . Oft sitzen die beiden eng aneinander gekuschelt am Gitter zusammen & Cookie lässt sich pflegen .. schlagen seine Hormone durch und er wird aggressiv , hat Schnuckie aber genug Möglichkeiten ihren Komfort Abstand einzuhalten, sodass ihr selbstbewusstsein im laufe der Jahre auch ohne Angst steigen konnte . Mit den Nymphensittichen versteht Sie sich sehr gut .

Die beiden sind fünffach negativ auf Vieren Getestet , auf pellets umgestellt & an Jegliches Gemüse Und Obst als Futter gewöhnt . Auch Körner bekommen Sie , die Sie grösstenteils beim klicken als Belohnung erhalten. Beide mögen lieber Männer und sind wenig zurückhaltend nach kurzem kennen lernen .

Es gibt Zeiten an denen Cookie gerne schreit , ohne das dies einen Grund hat! Auch nachts kommt es vor das er wie ein Werwolf trotz geschlossenem rollo den Mond anheult . Besonders wenn Cookie zu wenig mit uns erlebt nimmt dies zu.

Wir suchen nun nach einem Zuhause mit erfahrenen Papageien Haltern . Die beiden sind wirklich tolle und kluge Vögel die ihren Halter einfach viel abverlangen aber auch unheimlich viel Spaß machen .
Das neue Zuhause hat optimaler Weise Möglichkeiten zum Familien Anschluss , Zeit und kann ihnen eine aussenvoliere bieten. Da wir sehen wie sehr Cookie weitere Reize zum Wohlbefinden benötigt ist die aussenvoliere für uns ein muss und wir werden die Beiden NICHT in reine wohnungshaltung abgeben ! ( da wir diese selbst nicht bieten können geben wir Sie ja überhaupt erst weg ) . Die Voliere MUSS dauerhaft trennbar sein da Schnuckie sonst über kurz oder lang ihr Leben verlieren würde ! Zusätzlich wünschen wir uns die Möglichkeit das Schnuckie dauerhaft einen echten harmonischen Partner zusätzlich bekommt um auf Dauer auch glücklich zu werden. Wir glauben jedoch nicht das eine erneute Verpaarung von Cookie möglich ist.

Wir können uns auch vorstellen die beide in eine große Voliere mit einer ganzen Gruppe Kakadus zu geben falls jemand die Möglichkeiten dazu hat ! Platz geht in diesem Fall vor allem anderen.

Keines Falls werden wir die beiden Einzeln vermitteln . Uns ist bewusst, das so harmonische und gut sozialisierte Weibchen im Kakadu Reich seltener zu finden sind als Männchen . Jedoch möchten wir nicht das all die jahrelange harte Arbeit von Cookies weg vom schmusetier zum Papagei umsonst war . Auch wenn ein harmonisches Leben der beiden nur bedingt möglich ist , ist Cookie nie alleine & fällt nicht ins rupfen zurück ! Auch die sonstigen Schwarmaktivitäten müssen ihm garantiert bleiben ! Eine einzelhaltung hätte ein trauriges Leben mit zahlreichen neuen Besitzern zur Folge welches wir unserem kleinen nicht antun werden!

Bitte schreiben Sie uns bei Interesse ! Gerne können wir nach einem kurzen vorstellen Ihrerseits auch telefonieren, Fragen klären & weitere Bilder Sowie Videos bereit stellen . Entfernung wird kein Hindernis darstellen, wenn ein gutes Zuhause wartet .. 4 knopfaugen inmitten weißer Federn mit verstecktem goldenen Herzen Warten ! :)

Herzliche Grüße aus Duisburg!

Um für jeden Vogel individuell den bestmöglichen Platz für eine zweite Chance zu finden, bitten wir Sie, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen und den folgenden Fragebogen möglichst ausführlich zu beantworten. Ihre Anfrage wird direkt an den Abgebenden weitergeleitet!

Fragebogen (freiwillige Angaben)







Circovirus:
Polyomavirus:
Herpesvirus:
Bornavirus:
Chlamydia:













Die von Ihnen übermittelten Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den Zweck, für den Ihre Angabe erfolgte. Mit Absenden des Formulars stimmen Sie zu, das wir die eingetragenen Daten an den Ersteller des Eintrages zur Kontaktaufnahme mit Ihnen weiterleiten. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

(*) Pflichtfelder